Posted on

Gin Spirituose beim Camping

Gin, pur oder als Grundlage für erfrischende und aromatische Cocktails und Longdrinks, ist aus keiner gut sortierten Bar wegzudenken. Der klare Wachholderschnaps präsentiert sich auch mit markanten Geschmacksnuancen, von Ingwer über Muskat bis hin zu Kernen der Calville-Äpfel und Gurken sind sämtliche Geschmacksvariationen erlaubt und erwünscht. Jeder einzelne Gin kann sich aus circa 100 bis 120 Zutaten zusammensetzen, die je nach Hersteller variieren.

Die Geschichte des Gins

Bereits im 17. Jahrhundert wurde Gin am englischen Hof getrunken. Lange Zeit war dieses Getränk markengeschützt undgin kaufen in einem glas durfte einzig und alleine aus englischem Getreide hergestellt werden. Das starke und hochprozentige Getränk, welches rasch einen enormen Rauschzustand erzeugt, wurde so beliebt, dass man Anfang des 18. Jahrhunderts in Großbritannien von einer regelrechten Gin Epidemie sprach. Gin war zu dieser Zeit extrem billig und besonders die soziale Unterschicht berauschte sich andauernd und anhaltend mit diesem Getränk, dass man sich nur mehr durch eine hohe Versteuerung zu helfen wusste, um die Menschen vor permanenter Trunkenheit zu bewahren. Der übermäßige Alkoholkonsum war nicht nur ein gesellschaftliches Problem, sondern führte auch zu einer hohen Sterblichkeitsrate und auch die Kindersterblichkeit lag bei etwa 75 Prozent. Dadurch, dass Gin nun sehr teuer wurde, war er von nun an nur mehr der High-Society vorbehalten und mauserte sich zu einem beliebten Getränk der oberen Zehntausend.

Die Herstellung von Gin

Gin darf aus jedem Ethylalkohol hergestellt werden, der nicht synthetisch verarbeitet wurde. Meist sind Gerste und Mais die Grundzutaten für Gin. Der sogenannte Neutralsprit muss jedoch einen Mindestalkoholgehalt von 96% Volumen aufweisen. Danach geht es ans Eingemachte und besonders bei der Wahl der geschmacksgebenden Zutaten ist Fingerspitzengefühl gefragt. Natürlich stehen die aromatischen Wachholderzapfen immer im Vordergrund. Bei der Gin Herstellung spricht man von Botanicals, eine Bezeichnung für die natürlichen Kräuter, die dem Getränk die besondere Note verleihen. Jede Destillerie hat ihr eigenes Geheimrezept. Zimt und Kardamom, Koriander, Angelika und Orangenschalen sind die häufigsten und beliebtesten Zutaten der bekanntesten Gin-Marken. Guten Gin kaufen kann man auch im Netz, gleichzeitig enthalten die verschiedenen Anbieter viele hilfreiche Informationen auf ihrer Webseite.

Die beliebtesten Gin Cocktails

Gin Tonic ist der bekannteste Longdrink und auf jeder Getränkekarte auf der ganzen Welt zu finden. Der klassische Longdrink gin mit einer olivewird mit Eis und einer Zeste Zitrone, Limette oder Limone serviert. Der bittersüße Negroni ist vor allem in Italiens Bars beliebt und wird aus gleichen Teilen Gin, Wermut und Campari zubereitet. Auch diesen Longdrink serviert man gerne mit Eis und einer Scheibe einer Zitrusfrucht. Auch in einem weltbekannten Cocktail, dem Singapur Sling, darf Gin nicht fehlen. Dieser Cocktail, welcher als Signature Drink des eleganten Raffles Hotel in Singapur gilt, wird aus Gin, Kirschlikör und französischem Kräuterlikör gemixt. Der Tom Collins ist der wahrscheinlich beliebteste Gin Cocktail. Er wurde bereits im 18. Jahrhundert gerne konsumiert und eines der ältesten Rezepte für diesen Cocktail besagt, dass man dafür einen Löffel Puderzucker, den Saft einer halben Zitrone, ein Glas Old Tom Gin und eine Flasche Sodawasser benötigt. Geschüttelt oder gerührt wird dieser anschließend mit Eis und einer Zitronenzeste kredenzt.

Weitere interessante Gin Cocktails

Der French 75 ist ein eleganter Champagner Cocktail mit dem gewissen Etwas. Der Gin wird mit Zitronensaft und Zuckersirup auf Eis in einen Shaker gefüllt und für etwa 15 Sekunden geschüttelt. Anschließend wird diese Mischung in ein gekühltes Champagnerglas gefüllt und mit edelstem Champagner aufgefüllt.gin tonic im glas

Der Cocktail Last Word war ein beliebtes Getränk in den 1920-er Jahren und soll während der Prohibitionszeit in Detroit erfunden worden sein. Gin, Chartreuse, Maraschino und Limettensaft werden auf Eis in einem Shaker gemixt und auf Eis, garniert mit einer Cocktailkirsche serviert. Dieser Cocktail sticht wegen seiner markanten grünen Farbe sofort ins Auge.

Auch für den alles überragenden Long Island Icetea wird Gin als Hauptzutat dringend benötigt. Hierbei geht der Gin eine harmonische aber auch durchaus kräftige Symbiose mit Rum, Wodka, Tequila und Triple Sec ein. Diese hochprozentigen Zutaten werden im Shaker auf Eis gemischt und mit Cola aufgegossen. Mit einer Scheibe Zitrone garniert hat dieses Getränk nahezu den Geschmack eines Eistees, die Wirkung ist aber garantiert eine andere.

Pink Lady ist ein beliebter Cocktail für Damen. Bei diesem Gin Cocktail wird die Spirituose mit Grenadine und Eiklar vermengt. Mit Zitronensaft wird dieser Cocktail immer gut gekühlt, aber stets ohne Eis serviert. Der Grenadine verleiht dem Cocktail die besondere Farbe und der Gin sorgt für das einzigartige Aroma dieses eleganten Getränks.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *